Referenzen

Tiefbau-Unternehmen

Nachfolge aus dem Unternehmen

Erzgebirge, knapp 100 Mitarbeiter

Praxisfall-Details

Ausgangsbasis

Eine Muttergesellschaft mit mehreren Töchtern und komplizierten Verschachtelungen hat 2 Gesellschafter mit je 40% Anteilen sowie 1 Gesellschafter mit 20% Anteil. Erstere planen, in den kommenden 3-5 Jahren ihre Gesamtanteile an Nachfolger zu übergeben. Familienangehörige kommen dafür nicht in Frage.

Umsetzung

Folgende Vorgehensweise wurde vorgenommen: Analyse der gesellschaftsrechtlichen Strukturen der Gesellschaften, Aufzeigen möglicher Übertragungswege, Beurteilung des Veräußerungspreises hinsichtlich der steuerrechtlichen Konsequenzen, Prüfung Problemstellung Grunderwerbssteuer, Prüfung schenkungssteuerlicher Konsequenzen bei Teilentgeltlichkeit, Bewertung der Anteile nach Bewertungsgesetz, Erarbeitung einer Unternehmensplanung einschließlich Umsatz- und Ertragsvorschau unter Maßgabe veränderter gesellschaftsrechtlicher und kostenmäßiger Strukturen, Unternehmenswertermittlung, Entwicklung einer Finanzierungsplanung, Fördermittelrecherche, alternative Finanzierungsmodelle, Berechnung Kapitaldienstfähigkeit und -grenze, Kapitaldienstplanung, Erarbeitung und Vorlage eines Finanzierungsexposés für Haus- und Förderbank, Begleitung bei Bankgesprächen, Unterstützung bei der Bearbeitung von Formularen und Anträgen.

Ergebnis / Nutzen

Es wurde eine schrittweise steueroptimierte Strategie der Anteilsübertragung gewählt: zunächst je 15%, nach 2 Jahren die restlichen je 25% Anteile. Ungünstige gesellschaftsrechtliche Verknüpfungen wurden gelöst, die Gesellschaftsanteile an 2 junge Bauleiter aus dem Unternehmen übergeben sowie die geplante Finanzierung einschließlich KfW-Fördermitteln bei der Hausbank durchgesetzt.

Nach Abschluss der Beratung kann eingeschätzt werden, dass es CNA-Consulting in hervorragender Weise und vollumfänglich gelungen ist, uns im Rahmen der mittlerweile vollzogenen Nachfolge erfolgreich zu begleiten. Es wurde eine aus unserer Sicht optimale Nachfolgestrategie entwickelt und umgesetzt, die sowohl den Intensionen der Alt-Gesellschafter wie auch der Neu- Gesellschafter entspricht. Schwierige Bewertungs-, haftungsrechtliche und steuerrechtliche Fragen wurden mit hoher Fachkompetenz gelöst. Bankseitig wurde das erstellte Exposè positiv bewertet, was zu einer komplikationslosen und schnellen Finanzierung analog unseren Vorstellungen führte.

Vereinbaren Sie gleich Ihren individuellen Beratungstermin!

Telefonat vereinbaren